Besuch und Fütterung der Tiere im Winterquartier des Circus William

Circus William - Besuch und Fütterung der Tiere

Die Montagsgruppe berichtet:

Wir trafen uns um 8:30 Uhr bei Midria. Nachdem alle getestet wurden, haben wir den gewöhnlichen Wochenrückblick gemacht. Dann haben wir Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Manfred aus unserer Gruppe hatte Geburtstag.

Gegen 10:30 Uhr sind wir mit zwei Autos nach Müncheberg losgefahren, um bei dem „Grosscircus William” Futter zu spenden. Wir haben dafür zu Hause Essensreste gesammelt (z.B. Brot, Kartoffelschalen und Möhren). In Müncheberg haben wir an einem Supermarkt gehalten, um dort noch mehr Futter zu kaufen. Danach sind wir zum Circus weitergefahren.

Die Leute dort waren sehr freundlich zu uns. Sie haben 15 Tierarten, die wir füttern durften. Es gibt Kamele, Tiger, Löwen, Schlangen, Zebras, Kaninchen, Ziegen, Rehe, Lamas, Pferde, Ponys, Hunde, Katzen, Hühner und Antilopen.

Fütterung von arabischen Kamelen

Am besten hat uns das Füttern der Dromedare (Arabische Kamele) und Kaninchen, sowie das Streicheln der Tiere gefallen. Die Tiere hatten alle Namen und leben auf einem wunderschönen Gelände. Es war ein sehr schöner Bildungstag.    

Die Dienstagsgruppe berichtet:                      

Am Morgen traf sich die Dienstagsgruppe bei Midria. Dort wurden alle auf Corona getestet. Danach machten wir eine kurze Morgenrunde. Dann sind wir losgefahren. Auf dem Weg dorthin hielten wir bei einem Imbiss. Normalerweise kochen wir selber, heute bestellten wir mal für alle Döner. Auf dem Gelände des Circus William konnten wir uns frei bewegen. Manche hatten Futterspenden bei und verteilten diese auf die ganzen Tiere. Das beste Erlebnis war das Füttern der Kamele und Zebras.

Circus William - Besuch und Fütterung der Tiere

Im Anschluss hatten sich Basti S. und Basti F. ein Tretboot ausgeliehen. Damit sind sie einige Runden auf dem See gefahren. Beim Bootfahren ist zu Basti S. Unglück, der bei der Feuerwehr in Strausberg arbeitet, der Feuerwehr-Pieper ins Wasser gefallen. Zum Mittagessen gab es die vorbestellten Döner.

Es war ein sehr schöner Tag.